Schwerpunkte

Sport

Sylvia Leis

30.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zur Person

Sylvia Leis wurde am 24. Februar 1967 im hessischen Eschwege geboren.

Von 1973 bis 1986 spielte sie bei der TSG Bad Sooden-Allendorf, mit der sie 1984 Deutscher Vizemeister der weiblichen A-Jugend wurde.

Es folgte ein Engagement beim Erstligisten GutsMuths Berlin (1986 bis 1989). Daraufhin spielte sie bis 1994 beim VfL Sindelfingen, bei dem sie auch als Jugendtrainerin fungierte. 1995 (bis 2000) wechselte sie zum Zweitligisten TuS Metzingen. In dieser Zeit trainierte sie bereits den TB Neuffen (Saison 1994/95 bis 1997/98). Von 2002 bis 2004 spielte sie für den Regionalligisten SG Tübingen, den sie 2006 und 2007 auch coachte. Vor ihrem Engagement in Neuffen trainierte sie den Regionalligisten FA Göppingen II. Außerdem war sie HVW-Trainerin.

Leis hat 84 A-, 21 Jugend- und 28 JuniorinnenLänderspiele bestritten. Unter anderem wurde sie einmal B-Weltmeisterin mit der Nationalmannschaft und landete einmal auf Platz vier.

Die Grund- und Hauptschul-Lehrerin hat einen Sohn und lebt mit ihrem Lebensgefährten in Tischardt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Sport

Ende der Sieglosigkeit

Frauenhandball: Der 26:23-Erfolg über die HSG Freiburg war der erste des Zweitligisten TG Nürtingen nach über vier Monaten

Der Bann ist gebrochen. Nach sieben Spielen ohne Sieg, nach jenem hart erkämpften 31:30-Erfolg am 31. Oktober vergangenen Jahres in Bremen, haben die Handballerinnen der TG…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten