Schwerpunkte

Sport

SFN ziehen wieder den Kürzeren

30.04.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schach: Verbandsligist aus Neckartenzlingen unterliegt erneut einem direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg.

„Irgendwie bekommen wir es gegen die direkten Konkurrenten nicht gebacken, wieder reichte es nicht zu etwas Zählbarem im Kampf um den Klassenerhalt“, so der kritische Kommentar von Teamchef Dietmar Guski, nachdem die Neckartenzlinger wieder knapp mit 3,5:4,5 gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn den Kürzeren gezogen hatten.

Verbandsliga Süd

Wie schon in der Partie vor Ostern gegen Albstadt waren die Tenzlinger gefühlsmäßig immer im Hintertreffen, und das obwohl die Gäste aus Tettnang die unangenehme Überraschung verdauen mussten, dass ihr Brett fünf nicht erschienen war und Udo Ruprich somit zum kampflosen Punkt kam. Doch Tettnang schlug an den hinteren Brettern zurück. Andreas Kaiser und Rainer Berkemer gerieten mit den weißen Steinen schon ausgangs der Eröffnung unter Druck, wobei Brett acht dann recht früh verloren ging, und Kaiser sich zwar zäh und lange wehrte, aber dann doch im Endspiel die Segel streichen musste. Auch Guski geriet schon früh gegen seine junge und eröffnungstheoretisch beschlagenere Gegnerin in eine grausliche und verlorene Stellung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Sport