Schwerpunkte

Sport

Serie gerissen

12.03.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Im letzten Spiel der B-Jugend-Oberliga kassierte der TSV Wolfschlugen bei der JSG Neuhausen/Metzingen die erste Niederlage (30:31).

Dies ist aber kein Beinbruch, denn die „Hexenbanner“ hatten sich schon vorzeitig die Staffelmeisterschaft gesichert. Von Beginn an ließen die Wolfschlüger, die auf den erkrankten Max Schlichter verzichten mussten, die nötige Einstellung zu diesem Spiel vermissen. Der ansonsten souveränen Abwehr fehlte der nötige Biss und die letzte Konsequenz. So konnten die Gastgeber relativ leicht und ohne Gegenwehr ihre Tore erzielen. Diese wurden hauptsächlich über gelungenes Kreisanspiel herausgespielt. Bis zum 6:6 in der achten Minute blieben die Gäste dran, dann erzielten die Gastgeber vier Tore in Folge zur 10:6-Führung. Diesen Vorsprung hielt die JSG bis zum 13:9 (20.), ehe der TSV mit einigen schönen Spielzügen den Abstand bis zum Halbzeitpfiff auf 15:14 verkürzen konnte.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts an der emotionslosen Darbietung der Gäste. Die Gastgeber konnten ihre Führung mühelos halten. Auch einige Umstellungen der Gäste blieben erfolglos. In der 36. Minute führte die JSG mit 22:20 und auch in der 46. Minute hatte der Zwei-Tore-Vorsprung noch Bestand (30:28). Durch zwei Gegenstoßtore schafften die Wolfschlüger eine Minute vor Spielende das 30:30, doch durch eine gelungene Aktion über Linksaußen erzielten die JSGler noch den Siegtreffer. ms


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Sport

Handballverband Württemberg setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Gestern Abend haben wir bereits darüber berichtet, nun ist es offiziell: der Handballverband Württemberg (HVW) setzt den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus. Das teilte der Verband heute Vormittag mit, der damit die Konsequenzen „aus der explodierenden Corona-Situation“ zieht: „Der gesamte Spielbetrieb im Verbandsgebiet wird ab sofort…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten