Schwerpunkte

Sport

Senior Manfred Rohde bringt den Adler zu Fall

26.09.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

50 Teilnehmer hatte das Königsschießen der Schützengilde Nürtingen. Bereits mit dem 34. Schuss gelang es Martin Zielonka, die Krone vom Haupt des Adlers zu holen und sich zum Kronprinz zu küren. 23 Schüsse später fiel durch Stefan Schmidt das Zepter und wiederum nur einen Schuss danach traf Sabrina Herdin mit einem Tell-Schuss den Reichsapfel. Beide werden die kommenden zwölf Monate als Ritter fungieren. Vier Durchgänge wurden dann notwendig bis Hans Erhardt mit Schuss 218 dem Adler den rechten Flügel und Tim Baron mit dem 247. Schuss den linken Flügel stutzten. Beide wurden Knappen. Danach zeigte sich der Torso des Holzadlers doch recht zäh, wackelte und wankte zwar einige Male, wollte aber nicht aufgeben. Also richtete man sich schon auf eine längeren Nachmittag ein.

Als eigentlich noch niemand die Standfestigkeit des Adlers in Zweifel zog, trat der Gilde-Senior Manfred Rohde mit seinen knapp 80 Jahren in den Schießstand, zielte und konnte mit

einem Glücksschuss den Adler zu Fall bringen. Parallel zum Königsschießen werden zwei weitere Wettbewerbe ausgetragen. Die hölzerne Königsscheibe gewann Otto Weber. Klarer Sieger beim Schießen um den Friedrich-Henzler- Pokal wurde Anton Kalab. unt/Foto: Wagner

Sport

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten