Schwerpunkte

Sport

Schnell und richtig

01.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Soll das Sportgericht über Sperren entscheiden, ärgern sich Vereine immer wieder über die lange Wartezeit. In diesem Fall ist das anders: Schnell hat das Sportgericht reagiert und die Kopfstoß-Attacke auf Schiedsrichter Levent Kabaoglu drastisch geahndet. Und das ist gut so.

Denn in diesem Fall musste nicht nur ein drastisches Urteil gefällt werden, sondern auch ein schnelles: Damit der Fall nicht in Vergessenheit gerät. Damit solche Vorfälle auch in Zukunft die Ausnahme bleiben. Denn der Ton auf den Sportplätzen ist rau – und die Unparteiischen stehen immer wieder im Mittelpunkt der oftmals unter der Gürtellinie liegenden Kritik.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Sport

Leichtathletik-Talente drohen abgehängt zu werden

Leichtathletik: Junge Talente können aufgrund fehlender Kaderzugehörigkeit nicht im gewohnten Umfang trainieren

Der Sport ist in Corona-Zeiten ungerecht geworden. So sieht es nicht nur Verbands- und VfB-Sprinttrainer Micky Corucle (Köngen). Auch Martin Moll, Vorsitzender des Leichtathletikkreises…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten