Schwerpunkte

Sport

Schießen: Europameisterschaften in Parma

14.08.2007 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schießen: Europameisterschaften in Parma

Bei der Vorderlader-EM in Parma/Italien holt die Nürtingerin einmal den ersten und zweimal den dritten Platz

Fast scheint es als hätte Tordis-Arlett Nitsch die Medaillen abonniert. Nach dem großartigen Erfolg bei den Vorderlader-Weltmeisterschaften im letzten Jahr brachte sie von den Europameisterschaften wieder eine Mannschafts-Goldmedaille und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause.

Ihr Vorname ist Programm. Tordis, die Donnergöttin. Wenn die Nürtingerin Tordis-Arlett Nitsch ihr Vorderlader-Gewehr abfeuert, ist es ratsam, einen Gehörschutz anzulegen, denn das Percussionsgewehr ist ebenfalls nicht ganz geräuscharm.

Bei den Europameisterschaften in Parma räumte Nitsch am vergangenen Wochenende erneut drei Medaillen ab. Im 100-Meter-Liegendschießen reichten ihr mit der Damenmannschaft 282 Ringe für die Goldmedaille. Das sind sieben Ringe unter dem Ergebnis der letzten Europameisterschaft, sagt Nitsch, die mit 94 Ringen auch noch die Bronzemedaille im Einzelschießen holte. Den Sieg errang die Französin Veronique Gilbert, die 96 Ringe schoss. Dennoch halten die deutschen Damen immer noch den Europa- und Weltrekord in dieser Disziplin.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Sport