Schwerpunkte

Sport

Rolf Schad setzt sich die Krone auf

09.11.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Königsschießen bei der SG Neckartenzlingen – Knappe Angelegenheit

Eine Haaresbreite entschied. Hinten von links: Ines Paul-Weiß, Corinna Schad, Hans-Martin Kärcher, Elke Kärcher, Rolf Schad, Frederik Weiß, Julian Schad; vorne Marcel Schad. Foto: SGN
Eine Haaresbreite entschied. Hinten von links: Ines Paul-Weiß, Corinna Schad, Hans-Martin Kärcher, Elke Kärcher, Rolf Schad, Frederik Weiß, Julian Schad; vorne Marcel Schad. Foto: SGN

Es ist mittlerweile zur Tradition geworden, dass die Schützengilde Neckartenzlingen im Herbst einen neuen Schützenkönig kürt. 2017 hat sich Rolf Schad die Krone aufgesetzt. In diesem Jahr bot sich an zwei Freitagen die Gelegenheit mit dem Luftgewehr einen Schuss auf eine Fallscheibe abzugeben. Die beschossene Papierscheibe fällt dabei unmittelbar nach dem Schuss in einen Kasten, ohne dass der Schütze die Lage des Treffers erkennen kann. 17 Neckartenzlinger Mitglieder haben ihren Königsschuss abgegeben. Bei der Auswertung ging es sehr knapp her. Der Schuss von Rolf Schad lag nur 2,77 Millimeter außerhalb des Zentrums, dicht gefolgt von Hans-Martin Kärchers Treffer, der mit 2,78 Millimetern ausgemessen wurde. Schützenkönig und erster Ritter lagen damit wirklich nur um eine Haaresbreite auseinander. Als zweiter Ritter folgte Elke Kärcher mit 2,83 Millimeter auf dem dritten Platz. Bei den Jugendlichen gewann Frederik Weiß. Er war mit 1,58 Millimeter sogar noch etwas besser. bkä

Sport

Die Angst geht um

Die derzeit stetig steigenden Corona-Fallzahlen machen den Sportlern arg zu schaffen – Weitere Heimspiele ohne Zuschauer

Die höchste Corona-Alarmstufe wurde ausgerufen, die Beschränkungen für die Menschen im Ländle nehmen zu. Wie sich das Ganze auf den Sport auswirken wird, ist derzeit noch nicht…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten