Schwerpunkte

Sport

Rekord: 400 Teilnehmer kamen zum Wendlinger Zeitungslauf

15.08.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Cheforganisator Peter Schweizer war mehr als zufrieden: „Mit fast 400 Läuferinnen und Läufern verzeichnen wir einen Teilnehmerrekord.“ So viele waren noch nie zum Wendlinger Zeitungslauf gekommen, zu dem gestern zum vierten Mal der Startschuss fiel (Bild). Der 2,5 Kilomter lange Rundkurs musste viermal durchlaufen werden. Als schnellster Mann legte Cian McLoughlin von der LAV Leinfelden-Echterdingen (im Bild ganz links) die zehn Kilomter auf dem Wendlinger Asphalt in hervorragenden 31,02 Minuten zurück. Schnellste Frau war Uta Filippi (ALV Assics Tübingen) in 38,26 Minuten, gefolgt von Elke Walter von der TG Nürtingen, die nach 39,33 Minuten die Ziellinie überquerte. Gut 1000 Zuschauer säumten die Strecke und feuerten das Läuferfeld vor allem auf der 250 Meter langen Zielgeraden über die Unterboihinger Straße kräftig an. Weil der Lauf erst um 19.30 Uhr gestartet wurde, fand das Teilnehmerfeld fast ideale Bedingungen vor, hatte sich die Hitze doch etwas gelegt. Dennoch werden sie froh über die Getränke gewesen sein, die von der Familie Sommer aus Wendlingen in Eigeninitiative gereicht wurden. Für die sportlichen Belange rund um den Lauf zeichnete das Team Sport Schweizer verantwortlich, und der Kopf des Teams, Peter Schweizer, ließ es sich nicht nehmen,selbst auf die Strecke zu gehen. Mit seinen 36,33 Minuten war er denn auch zufrieden, „nach der ganzen Arbeit den Tag über“, wie er meinte. Mit-Veranstalter TSV Wendlingen sorgte mit Verpflegung und Getränken dafür, dass es Läufern und Publikum an nichts fehlte, auch nicht bei der abendlichen Läufer-Hocketse auf dem St.-Leu-La-Forêt-Platz. Ein ausführlicher Bericht folgt in der kommenden Ausgabe. ug/Foto: Holzwarth


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Sport

Es besteht Redebedarf

Frauenhandball: Nach der Freistellung von Trainerin Fridrikas stehen beim Zweitligisten TG Nürtingen weitere Zukunftsfragen an

Je heftiger der Sturm, desto länger dauert es, bis wieder Ruhe einkehrt. Letzteres erhoffen sie sich bei der TG Nürtingen nach dem Rausschmiss ihrer Zweitliga-Frauen-Trainerin…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten