Schwerpunkte

Sport

Radsport: Mailand­San Remo

20.03.2006 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radsport: Mailand–San Remo

Nürtinger Radprofi ging beim Klassiker angeschlagen ins Rennen

„Das war nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, aber ein Beinbruch ist es auch nicht“, reagierte Stefan Schumacher nur mäßig enttäuscht auf sein ebenso mäßiges Abschneiden bei seiner ersten Teilnahme an der „Primavera“, dem Fahrrad-Frühjahrsklassiker über 294 Kilometer von Mailand nach San Remo am Samstagnachmittag. „Als ich gemerkt habe, dass ich mich nicht gut genug fühle, um etwas reißen zu können, hab ich mich eben in den Dienst der Mannschaft gestellt und Flaschen geschleppt“, machte der Nürtinger das Beste aus den Nachwirkungen einer Magen-Darm-Störung, die ihn schon eine Woche zuvor beim Mehrtagesrennen Paris–Nizza zur Aufgabe gezwungen hatte.

Immerhin konnte der 24-Jährige so seinem Team Gerolsteiner noch wertvolle Dienste leisten und mit zu dessen insgesamt gutem Abschneiden als Zweiter der Mannschaftswertung beitragen. David Kopp fuhr als bester Deutscher auf Platz zwölf, Fabian Wegmann (14. Platz) und Markus Zberg (17.) komplettierten „das gute Gesamtbild der Gerolsteiner“, so der Sportliche Leiter Christian Henn. Sieger wurde nach 294 anstrengenden Kilometern der Italiener Filippo Pozzato (Quick Step) vor Alessandro Petacchi (Milram), Luca Paoloni (Liquigas) und Weltmeister Tom Boonen (ebenfalls Quickstep).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Sport

Ein paar Prozent zu wenig

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15)…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten