Anzeige

Sport

Radsport

18.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radsport

Wir wollen, dass sich Stefan in aller Ruhe auf seine Aufgaben bei der Tour und der WM vorbereiten und konzentrieren kann, nichts anderes, konterte Stefan Schumachers Manager Heinz Bez eine spitze Bemerkung im Rahmen unserer Berichterstattung im Vorfeld der Tour de France 2007. Deshalb, so Bez, habe man in Übereinstimmung mit der Gerolsteiner Teamleitung beschlossen, den Nürtinger Radprofi bis nach der WM in Stuttgart den Medien gegenüber abzuschirmen. Das gilt für alle gleich, tönte Bez damals wohl nicht ahnend, wie recht er damit behalten sollte. Denn nun fährt Schumi die Grand Boucle und kaum einer merkts. Keine der großen Zeitungen mag so recht in die Thematik Tour de France einsteigen. Geschrieben wird so eben das Nötigste, wie von den Agenturen geliefert. Eigene Teams vor Ort sind rar, die Stuttgarter Blätter sind beispielsweise nicht vertreten und selbst die ARD hat mit einem sofortigen Rückzug aus der Berichterstattung gedroht, falls ein Dopingfall ruchbar werden sollte.

Da muss man sich schon fragen, ob sich der ganze Ärger mit der Kontaktsperre gelohnt hat. Hat man doch damit das Fähnlein der Getreuen, die Lokalzeitungen nämlich, gegen sich aufgebracht. Es soll allerdings inzwischen schon zu Äußerungen Schumachers vor einer Fernsehkamera gekommen sein. Sollte es unter Gleichen doch wieder Gleichere geben?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Sport

Echterdinger crashen die Party

Fußball-Landesliga, Staffel 2: 0:2 – Oberensinger Unzufriedenheit nach der ersten Heimpleite

Die Stimmung erreichte gestern Abend in Oberensingen den Siedepunkt - freilich nicht auf dem Fußballplatz, sondern gleich nebenan auf dem Festgelände zum Maientag-Auftakt. Ernüchternd waren dagegen ein paar…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten