Schwerpunkte

Sport

Radklassiker "Flèche Wallonne"

20.04.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radklassiker „Flèche Wallonne“

„Bin nur zu Ende gefahren, um in Huj unter die Dusche zu kommen“, klagte der während des Rennens von Krämpfen geplagte Nürtinger Radprofi Stefan Schumacher nach Abschluss des zur Protour-Serie zählenden Halbklassikers „Flèche Wallonne“.

Sieger war nach 202 Kilometern der Spanier Alejandro Valverde geworden, Zweiter dessen Landsmann Samuel Sanchez. Bester Deutscher wurde T-Mobile-Fahrer Patrick Sinkewitz. Schumacher kam als 155. und Letzter immerhin noch in die Wertung.

Neben dem Nürtinger hatten noch andere Fahrer aus dem Team Gerolsteiner nicht das Optimale aus sich herausholen können. „Irgendein seltsames Fieber hat sich bei uns eingenistet“, meinte Stefan Schumacher, „ich hoffe nur, dass zu ,Lüttich – Bastogne – Lüttich‘ am Sonntag alle wieder fit sind.“ Schumacher wollte eigentlich, wie zuvor schon sein Kapitän Davide Rebellin, das Rennen vorzeitig abbrechen, kannte aber, wie er mit schnell wiedergefundenem Humor bemerkte, „keine geeignete Abkürzung“. heb


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Sport

„Das ist für jeden Fan eine Katastrophe“

Fußball: Zwölf europäische Spitzenklubs lösen mit der Gründung einer eigenen Liga an der Basis einen Sturm der Entrüstung aus

Die Bombe ist am Montag geplatzt und hat sofort weltweit eine Lawine heftigster Vorwürfe losgetreten: Der Plan von zwölf europäischen Spitzenvereinen, eine Super League zu…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten