Schwerpunkte

Sport

Pech für Nürtingerin Cornelia Schaich

11.07.2013 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Segelflug-WM, Frauen: Am Mittwoch Führung in Gesamtwertung verloren

Bis zum Dienstag lief es für die Nürtingerin Cornelia Schaich bei der Segelflug-Weltmeisterschaft im französischen Issoudan nach Maß, mit beständigen Resultaten und zwei Tagessiegen, einer davon am Dienstag punktgleich mit ihrer Teamkameradin Sue Kussbach, behauptete sie die Führung nach sieben Wertungstagen. Gestern jedoch landete sie auf dem vorletzten Platz.

„Dumm gelaufen“, konstatierte sie nach der 239 Kilometer langen Strecke gestern Abend. „Am Platz war der Aufwind hammermäßig, kurz danach auf der Strecke dann aber nicht mehr“. Sie und Kussbach hätten zu spät registriert, dass eine Umkehr und ein Neustart wohl besser gewesen wären. Nach einer Wolkenstraße habe Kussbach, mit der Schaich ein taktisches Team bildet, den besseren Aufwindbart erwischt und sei plötzlich 200 Meter höher gewesen. Schaich kam nicht mehr nach, Kussbach musste ihre Chance suchen. „Dann bin ich die ganze Strecke alleine geflogen, das ist immer schwieriger.“ Fünfmal sei sie knapp vor einer Außenlandung gestanden, kam aber schließlich doch noch am Platz an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 75% des Artikels.

Es fehlen 25%



Sport