Anzeige

Sport

Ohne Handball geht es nicht

04.05.2019, Von Corinna Locke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Serie „Schule und Leistungssport“: Sieben Schüler des Max-Planck-Gymnasiums verfolgen auch abseits des Klassenzimmers große Ziele

Die Handballer des Max-Planck-Gymnasiums: hintere Reihe von links Maya Mathew, Hannah Streubel, Cathleen Dimitrijevic und Krischa Leis; vordere Reihe von links Jule Rieber, Lilly Allgaier, Carlotta Weckerle. Foto: Locke
Die Handballer des Max-Planck-Gymnasiums: hintere Reihe von links Maya Mathew, Hannah Streubel, Cathleen Dimitrijevic und Krischa Leis; vordere Reihe von links Jule Rieber, Lilly Allgaier, Carlotta Weckerle. Foto: Locke

Wenn schon die Eltern begeisterte Sportler und sogar Handballtrainer sind, liegt es auf der Hand, dass auch der Nachwuchs mit diesem Sport in Kontakt kommt – und dabeibleibt. So ging es Cathleen Dimitrijevic und Hannah Streubel aus der Kursstufe eins des Max-Planck-Gymnasium. Hannahs Eltern sind beide Handballtrainer, Cathleens Vater ebenfalls. Ihre Mutter ist Schwimmerin und so begann Cathleen zunächst mit dem Schwimmen. Durch den Vater kam sie mit elf, zwölf Jahren dann aber zum Handball – und blieb dabei. Hannah begann schon mit acht Jahren Handball zu spielen. Die beiden Schülerinnen spielen inzwischen in der Baden-Württemberg-Oberliga – der höchsten Liga, die sie in ihrer Altersstufe erreichen können. Im Handball sind sie Gegnerinnen, in die Schule gehen sie gemeinsam.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Sport

Schmid-Ungerer zieht’s in die 3. Liga

Handball-Oberliga

Handball-Oberligist TSV Zizishausen muss einen schmerzhaften Abgang hinnehmen. Maximilian Schmid-Ungerer wird zur kommenden Saison zum TV Plochingen wechseln.

Vergangenes Jahr war Schmid-Ungerer (Archivfoto) eigentlich bereits vom TSV Deizisau zum damaligen Drittligisten TV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten