Anzeige

Sport

Nur fünf „Nürtinger“ schaffen den Sprung in Runde eins

10.08.2009, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirkspokal, Qualifikation: Der TFC Köngen holt zweimal einen Zwei-Tore-Rückstand auf und fliegt trotzdem raus

Nur fünf von 18 Mannschaften, die aus dem Raum Nürtingen für die Qualifikation zur Bezirkspokal ausgelost wurden, haben auch den Sprung in die erste Runde geschafft.

Neben dem TSV Wolfschlugen und dem TSGV Großbettlingen II, die bereits am Donnerstag ihre Aufgabe erfolgreich gelöst haben (wir berichteten), zogen gestern die SGEH II, der TSV Neuenhaus, der TV Bempflingen, Marsonia Frickenhausen und der TSV Grafenberg II nach.

Der TSV Neckartenzlingen führte gegen Marsonia Frickenhausen bereits mit 2:0 (Dominic Ruopp, 25., Adrian Seran 26.), doch Antun Zvonar (35., 48.), Kristian Delic (52.) und Daniel Schwindt (77.) drehten den Spieß um. Manuel Schneider verkürzte nochmals (88.), aber erneut Schwindt traf zum 5:3 (90.).

Eine Halbzeit lang konnte der TSV Linsenhofen daheim gegen die verstärkte Zweite des TSV Grafenberg mithalten, dann aber hatte die Zekic-Truppe nichts mehr entgegen zu setzen. Die Tore: 0:1 (9.) Sven Frick, 1:1 (12.) Björn Müller, 1:2 (48.) Christian John, 1:3 (58.) Jochen Zenger, 1:4 (73.) Sebastian Gugel, 1:5 (89.) Oscar da Costa. Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Michael Mathuni (TSVL, 88.), Da Costa scheitert mit einem Foulelfmeter an Marco Stiefel (88.).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Sport