Anzeige

Sport

Nürtinger Piloten im Aufwind

15.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Segelfliegen: Zwei Top-Ten-Platzierungen beim 52. Hahnweide-Wettbewerb in Kirchheim

Die Nürtinger Lokalmatadoren überzeugten beim 52. internationalen Hahnweide-Wettbewerb in Kirchheim mit konstanten Ergebnissen.

Wouter van Essen beim Zielüberflug. Am Ende durfte sich der Pilot vom Flugsportverein Nürtingen über Platz sieben freuen. Foto: pm

Das Wetter meinte es gut mit den Piloten, die in der vergangenen Woche mit insgesamt 116 Flugzeugen aus elf Nationen am Hahnweide-Wettbewerb teilnahmen. Darunter auch drei Teams vom Flugsportverein Nürtingen.

Am Anfang der Wettkampfwoche mussten die Piloten meist mit Blauthermik klarkommen. Hierbei steigt die warme, bodennahe Luft zwar durch die kälteren darüberliegenden Luftschichten auf, kondensiert in der Höhe allerdings nicht zu einer Cumulus-Wolke. Dies hat zur Folge, dass sich die Piloten nicht an der Bewölkung orientieren können um Aufwinde zu finden. Der nutzbare Wettbewerbsraum beschränkte sich zudem zunächst auf die Schwäbische Alb. Doch die Wetterbedingungen wurden zunehmend besser und so konnten Tagesaufgaben zwischen 300 Kilometern und mehr als 500 Kilometern ausgeschrieben werden. Die Strecken verliefen im Südwesten über die Schwäbische Alb und den Schwarzwald und im Nordosten der Hahnweide, über die Ostalb bis ins Altmühltal südlich von Nürnberg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Sport