Anzeige

Sport

Noch viel Arbeit für die TG-Verantwortlichen

26.01.2018, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Es gibt viele Fragezeichen

Bleibt er oder bleibt er nicht? Ein Weitermachen von TG-Trainer Stefan Eidt ist derzeit alles andere als beschlossene Sache. Foto: Just
Bleibt er oder bleibt er nicht? Ein Weitermachen von TG-Trainer Stefan Eidt ist derzeit alles andere als beschlossene Sache. Foto: Just

Die Zukunft rund um die Theodor-Eisenlohr-Halle gestaltet sich zurzeit als ungewiss. Es gibt Ende Januar 2018 noch ziemlich viele Fragezeichen bezüglich der Mannschaft, die kommende Runde aller Voraussicht nach in ihre vierte Saison in der Zweiten Handball-Bundesliga gehen wird. Sportlich sieht es für die Handballerinnen der TG Nürtingen gut aus, auch finanziell wird der Verein mit großer Wahrscheinlichkeit erneut den Zweitliga-Etat stemmen und bis 1. März die Lizenz beantragt haben. „Es läuft. Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck dran“, erläutert Abteilungssprecherin Bettina Schreitmüller.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Sport

Wolfschlugens Top-Talent – erst Nationalteam, dann zum Lokalrivalen?

„Sie ist vielleicht das größte Talent, das wir jemals bei uns hatten“, sagt Rouven Korreik, Trainer des Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Wolfschlugen, über Leonie Dreizler (Mitte rechts). Aktuell bestreitet die Handballerin aus der „Hexenbanner“-Jugend im Rahmen eines Lehrgangs der deutschen U17-Nationalmannschaft eine Reihe an Testspielen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten