Sport

Neckartenzlinger bereits gerettet?

13.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga Esslingen-Teck

In Handballkreisen wird es schon eine ganze Weile zumindest hinter vorgehaltener Hand gemunkelt: Es gibt in dieser Saison wohl gar keinen Absteiger in der Bezirksliga Esslingen-Teck.

Klar ist, dass es aus den Staffeln zwei und drei der Landesligen keinen Absteiger in die Bezirksliga geben wird. Der TSV Köngen, TSV Denkendorf, Team Esslingen, TV Reichenbach und VfL Kirchheim nehmen allesamt Spitzenplätze ein, sind weit von einem möglichen Abstieg entfernt, werden eher allesamt in die neue Verbandsliga aufsteigen. Schon von daher könnte es wiederum nur noch einen Absteiger aus der Bezirksliga geben. Und dann steht da noch die geplante Bildung einer Spielgemeinschaft der beiden aktuellen Bezirksligisten TSV Urach und TSV Dettingen/Erms im Raum.

„Zu 99,9 Prozent wird es keinen Absteiger geben“, bestätigt auch der Bezirksvorsitzende Wolfgang Stoll. Dass es noch nicht hundertprozentig sicher ist, liegt daran, dass die endgültige Entscheidung erst am 1. April fällt. So lange haben die Verantwortlichen der beiden Vereine in Dettingen und Bad Urach noch Zeit, die Bildung der SG endgültig zu bestätigen. Vorher findet am 16. März eine außerordentliche Abteilungsversammlung statt. Aller Voraussicht nach kann daher wohl auch der aktuelle Tabellenletzte TSV Neckartenzlingen, bei dem es in den letzten Wochen auch sportlich aufwärts geht, fast schon jetzt für ein weiteres Jahr Bezirksliga planen. hus

Sport

Die Saison ist nicht mehr zu retten

Handball: Der Abbruch der Spielzeit 2019/20 ist wohl auch in Württemberg besiegelte Sache – Absteiger wird es keine geben

Ein offizielles Schreiben schickte der Württembergische Handballverband (HVW) gestern nicht mehr raus. Dennoch ist es beschlossene Sache: Die Handballsaison 2019/20 ist vorbei.…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten