Schwerpunkte

Sport

„Mongkon“ für Hänel

24.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kampfsport

Ein Hauch von Fernost wehte kürzlich durch die „Muay Thai Academy Wernau“, als der Nürtinger Lars Hänel seine Abschlussprüfung nach Jahren des harten Trainings erfolgreich ablegte. Hänel schloss damit seine technische Grundausbildung ab und hat sich nun das Recht erworben, den „Mongkon“, eine Art Stirnband, bei Wettkämpfen zu tragen. Dieser Kopfschmuck wurde ihm von seinem Lehrer Jochen Gieb feierlich überreicht.

Gieb, der ebenfalls aus Nürtingen stammt, wurde unter anderem 2008 Schwergewichts-Europameister und ist ein international Erfahrener Kampfsport-Veteran in den verschiedensten Vollkontakt-Disziplinen. Er brachte die neue Unterrichtsform in die Region Esslingen. „Muay Thai“ ist eine aus Thailand stammende Kampfsportart, welche den umfangreichen und effektiven Einsatz des gesamten Körpers schult. Der 20-jährige Hänel trainierte seit mehr als zwei Jahren mit großem Engagement, um dieses Ziel zu erreichen. jgr

Sport

Ein paar Prozent zu wenig

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15)…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten