Schwerpunkte

Sport

Meyer wie Phönix aus der Asche

22.05.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Inline: Der Alpin-Fahrer vom SC Aichtal wird beim Weltcup-Auftakt in Steinenbronn Zweiter

In Steinenbronn im Kreis Böblingen wurden am Wochenende die ersten Weltcup-Punkte dieser Saison im Inline-alpin-Slalom vergeben. Tags darauf ging es um den ersten Lauf im Deutschen Inline Alpin Cup und um den zweiten Lauf des Baden-Württembergischen-Cups.

Nach eineinhalbjähriger Verletzungspause wieder mittendrin statt nur dabei: Franz-Josef Meyer vom SC Aichtal belegte beim Weltcup-Auftakt in Steinenbronn den zweiten Platz.
Nach eineinhalbjähriger Verletzungspause wieder mittendrin statt nur dabei: Franz-Josef Meyer vom SC Aichtal belegte beim Weltcup-Auftakt in Steinenbronn den zweiten Platz.

Beim Weltcup am Samstag waren rund 100 Athleten aus ganz Europa angetreten, um die ersten Weltcup-Punkte zu sammeln. Auf der 350 Meter langen, sehr flachen Strecke in der Lindenstraße war im ersten Durchgang ein nur leicht drehender Lauf vom deutschen Trainer Rupert Börsig mit 42 Toren gesteckt, den zweiten Lauf steckte der italienische Trainer Losio etwas drehender. Eindrucksvoll war die Startrampe mit circa vier Metern Höhe, durch die die Läufer gleich zu Beginn ein rasantes Tempo aufnahmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Sport