Anzeige

Sport

Marsonia verliert erstmals

15.11.2010, Von Jörn Kehle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga B, Staffel 5: 3:4-Pleite im Waldeck

Der Spitzenreiter NK Marsonia Frickenhausen musste mit dem 3:4 beim TV Bempflingen II die erste Saisonniederlage einstecken. Der SV Reudern kam in Nabern nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Die SPV 05 Nürtingen nutzte dies aus, gewann 5:0 gegen den TV Tischardt und eroberte den Relegationsplatz.

Der TSV Linsenhofen setzte sich mit 4:1 gegen den SV 07 Aich II durch, der FC Unterensingen II wies den VfB Neuffen II mit 5:1 in die Schranken. Der FC Frickenhausen III musste sich dem TSV Oberlenningen II mit 0:1 geschlagen geben. Geteilt wurden die Punkte zwischen dem TSV Beuren II und dem KSV Nürtingen.

Bempflingen II – Marsonia Frickenhausen 4:3

Nach fast einem Jahr ohne Niederlage in einem Punktspiel musste der NK Marsonia Frickenhausen wieder eine Pleite einstecken. War es vor Jahresfrist am 29. November die erste Mannschaft des TV Bempflingen, die die Marsonia in die Schranken wies, so war es diesmal die Zweite der Waldeck-Buben. 360 Sekunden waren absolviert, als Peter Mayer die Gastgeber in Führung brachte. Doch Marsonias Toptorjäger Semso Husejinovic mit einem Doppelpack (23., 41.) und zuvor Bastian Haug (10.), drehten die Partie noch vor dem Wechsel zu Gunsten der Gäste. Erneut Mayer (53.), Claudio Lang (75.) und Simon Reitermeier (84.) mit einem direkt verwandelten Freistoß gaben dem Spiel nochmals eine Wendung zugunsten der Gastgeber.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten