Schwerpunkte

Sport

Manuela Schmohl erneut auf dem Podium

04.08.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Inline: Manuela Schmohl wird beim Weltcup in Lettland Dritte.

In Ikskile (Lettland) wurde der vierte von sechs Inline-Weltcups ausgetragen. Manuela Schmohl (SC Unterensingen), Luca Gökeler (TV Unterlenningen) und Moritz Schreiber (TV Neidlingen) waren ebenfalls wieder am Start und erreichten dabei vordere Platzierungen.

Die 220 Meter lange Strecke des zunächst startenden World Ranking Race wurde im ersten Durchgang von der lettischen Trainerin mit 34 Toren ausgeflaggt. Die Abstände zwischen den Toren waren sehr weit gesetzt, was Schmohl nicht besonders liegt. Dennoch konnte sie nach dem ersten Durchgang den dritten Rang erkämpfen. Schreiber lag auf dem achten und Gökeler ebenfalls auf dem dritten Rang. Der zweite Durchgang wurde vom polnischen Trainer gesetzt, dieser orientierte sich stark an der vorherigen Kurssetzung. Schmohl behauptete ihren dritten Platz und musste sich nur Elea Börsig (TG Tuttlingen) und Mona Sing (SV Winnenden) geschlagen geben. Schreiber kam mit dem zweiten Durchgang nicht mehr so gut zurecht, belegte aber dennoch Rang zehn. Gökeler konnte seinen hervorragenden dritten Platz ebenfalls verteidigen, es siegte Jörg Bertsch (TSV Degmarn) vor Noah Sing (SV Winnenden).

Der anspruchsvolle Kurs mit 36 Toren macht den Fahrern zu schaffen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Sport