Schwerpunkte

Sport

Laufbahn und Straßen unter Wasser, fliegende Sonnenschirme: Starke Unwetter führten zum Abbruch des 9. Alfred-Kleefeldt-Gedächtnislaufs in Wendlingen

08.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Laufbahn und Straßen unter Wasser, fliegende Sonnenschirme: Starke Unwetter führten zum Abbruch des 9. Alfred-Kleefeldt-Gedächtnislaufs in Wendlingen

Alles war wie immer stimmungsvoll vorbereitet, um die neunte Auflage des Alfred-Kleefeldt-Gedächtnislaufs in Wendlingen zu einem echten Höhepunkt werden zu lassen. Die früheren aktiven Weggefährten saßen im Zielgericht, Doris Kleefeldt, die Kinder Ulrike und Volker sowie die Enkelkinder waren da, um im Rahmen des Laufs einem der großen Söhne Wendlingens, dem zweifachen deutschen Meister über 5000 Meter, Alfred Kleefeldt, zu gedenken. Dies tat aber auch die gesamte Helfermannschaft. Das gelbe T-Shirt mit der Aufschrift Alfred-Kleefeldt-Gedächtnislauf beherrschte das Areal. Bei guter Witterung gingen dann auch die ersten Läufe der Knirpse über 400 Meter und der Schüler D (8/9 Jahre) über 800 Meter glatt über die Bühne auch mit zahlenmäßig sehr guter Besetzung. Es folgte dann der Lauf der Schüler C über die große 2000-Meter-Runde hinaus aus dem Stadion, entlang der Lauter bis zum Heim des Musikvereins und wieder zurück ins Stadion. Dieser Lauf konnte noch bei einsetzendem Regen gestartet werden. Als dann aber starke Gewitter die aufgebauten Sonnenschirme flogen durch das Stadion Bahn und Straße völlig unter Wasser setzten, war auch nach einer längeren Pause aus Sicherheitsgründen an eine Weiterführung der Veranstaltung nicht mehr zu denken und man musste den Lauf der Schüler B/A und den Hauptlauf ausfallen lassen. Dies war natürlich schade, machte das Wetter doch viele Vorbereitungen zunichte. Bei den durchgeführten Schülerläufen sah man bei den Schülern D eine starke Vorstellung von Raffael Beck, einem Enkel von Alfred Kleefeldt. Er absolvierte die 800-Meter-Distanz in 2.53 Minuten und wurde trotzdem hart bedrängt von Fabio Ferreira (TV Nellingen, 2.54). Überzeugend auch die souveräne Vorstellung von Dominik Alt (TSV Wendlingen) bei den Schülern C über 2000 Meter. Seine 7.36 Minuten sind schon beachtlich. Im großen Bild sind die Knirpse kurz nach dem Start zu sehen, das rechte Bild zeigt Schüler-D-Sieger Raffael Beck. pk


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Sport

Ein paar Prozent zu wenig

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15)…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten