Schwerpunkte

Sport

Langsam wird es brenzlig

15.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartailfingen wartet seit 375 Minuten auf seinen 25. Treffer

Zumindest drei Punkte sollte das Osterprogramm dem TSV Neckartailfingen bescheren. Heraus kam eine Nullrunde aus den Spielen am Gründonnerstag in Neuhausen (0:2) und in Jesingen. Damit sind die Kicker vom Aileswasen jetzt seit 375 Minuten ohne eigenen Torerfolg, womit die Situation langsam brenzlig wird.

Auch in den Jesinger Lehenäckern war ersichtlich, dass die Elf von Dietmar Poos trotz vielfachem Ersatz den Hausherren spielerisch keinen Deut unterlegen war. Sie zeigte aber wieder einmal im Abschluss eklatante Schwächen.

In Jesingen durfte erstmals Alexander Kawadias ran, der in der ersten Hälfte zu gefallen wusste. Mit einem Aufsetzer testete er Jesingens Torwart Florent Karahoda (8.). Vier Minuten später rutschte der ehemalige Neckartenzlinger Keeper um Zentimeter an einem Schrägschuss von Marco Gaidosch vorbei. Das Angriffsspiel der Gäste ließ in der Anfangsphase Hoffnung aufkeimen, dass die Torflaute ein Ende finden würde. Leise Zweifel kamen aber schon wieder auf, als der starke Robert Neumaier in den 16er eindrang, mit dem Abschluss aber viel zu lange zögerte und es dadurch nur zum Pressschlag mit Alexander Schröder kam. Danach nahm das Spiel der Gastgeber Fahrt auf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Sport

Bogenschützing Lena Gebert - Körper und Geist müssen im Einklang sein

Bogenschießen ist ein extrem komplexer Sport. Wer glaubt, sich einfach einen Bogen und ein paar Pfeile schnappen zu können und dann eine Scheibe auf 40, 60 oder 70 Meter Entfernung zu treffen, der liegt weiter daneben als ein Pfeil beim ersten Versuch sein Ziel verfehlt. „Körper und Geist müssen im Einklang sein“, sagt Lena Gebert von den BS…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten