Schwerpunkte

Sport

Köngen zu neunt chancenlos

11.05.2009 00:00, Von Anke Albrecht — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga, Staffel 2: TSV gab mit 0:4 in Göppingen die Punkte ab

Das erstrebte Ziel, wenigstens zu null gegen den Göppinger Sportverein zu spielen, hat der TSV Köngen klar verfehlt. Vier Mal landete der Ball in den eigenen Maschen, selbst traf die Mannschaft aus der Fuchsgrube kein einziges Mal.

Zwar war klar, dass der Tabellenzweite kein einfacher Gegner sein würde, doch durch zu viele eigene Fehler hatten sich die Grün-Weißen selbst aus dem Rennen geworfen. In der ersten Hälfte sah es noch nach einem Remis aus, in der zweiten wurde die Hoffnung des TSV Köngen durch ein Eigentor und zwei Gelb-Rote Karten zunichtegemacht.

In der 70. Minute stand die Mannschaft von Köngens Coach Uli Thon nur noch zu neunt auf dem Feld. Dennis Essert musste wegen eines Handspiels mit Gelb-Rot vom Platz, sein Teamkollege Michael Trost hatte in der 54. Minute wegen Meckerns bereits die Ampelkarte gesehen. „Wenn man schon Gelb hat, sollte man besser die Klappe halten“, so der aufgebrachte Kommentar von Köngens Pressewart Peter Krämer.

Schiedsrichter Martin Adelberger war auch sonst nicht zimperlich und verteilte Karten im Akkord. Krämer machte seinem Ärger Luft: „Das war eine miserable Schiedsrichterleistung“, ärgerte sich der Köngener. Zwar kann er die beiden Gelb-Roten Karten noch nachvollziehen, zwei nicht gegebene Elfmeter für sein Team sind für den Pressewart allerdings unverständlich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Sport

Der Ball ruht bis Ende November

Fußball: Der WFV setzt nach den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Corona-Eindämmung ab sofort den Spielbetrieb aus

Seit gestern Vormittag ist es amtlich: Nach den Handballern hat auch der Fußball die Reißleine gezogen und mit sofortiger Wirkung ein Spielverbot verhängt. Vorerst bis Ende November…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten