Anzeige

Sport

Knapper Sieg nach zähem Kampf

11.11.2010, Von Jürgen Zink Und Andreas Schott — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schach-Bezirksliga: Nürtinger 5:3 gegen das punktlose Ammerbuch – Grafenberg bleibt Letzter

Sehr schwer tat sich die Nürtinger Zweite in der Bezirksliga beim mühsamen 5:3-Sieg gegen das noch punktlose Ammerbuch. Wendlingen unterlag nach schwacher Leistung völlig unerwartet beim Schlusslicht Bebenhausen, auch Wernau riss gegen TSV RSK keinen Baum aus und besonders bitter lief es für Grafenberg, das zu Hause den Rottenburgern nichts entgegensetzen konnte.

Einen Achtungserfolg verbuchte die Nürtinger Vierte in der A-Klasse. Der Tabellenführer aus Sulzgries musste für das 4:4 letztlich dankbar sein.

Bezirksliga A

Im Spiel Nürtingen II gegen Ammerbuch konnten beide Teams in Bestbesetzung antreten. Während die Gäste bisher zweimal knapp verloren hatten, wies die Nürtinger Punkteweste noch keine Flecken auf und stempelte die Gastgeber auch von der Papierform her zum klaren Favoriten.

Nach zwei Stunden Spielzeit konnte allerdings kein Nürtinger Vorteile vorweisen, während sich Daniel Seitz und Walter Mück bereits in einer gedrückten Stellung befanden. Am Spitzenbrett holte Alexander Kelbling ein Remis und auch Mück konnte sich schließlich befreien und in einem ausgeglichenen Endspiel eine Punkteteilung sichern. Schlecht sah es aber für Seitz aus, dessen König in der Mitte stecken blieb und schließlich dem gegnerischen Königsangriff Tribut zollen musste.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten