Schwerpunkte

Sport

Keine wirklich schlimmen Verletzungen

28.07.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch die ehrenamtlich tätige medizinische Abteilung zog ein positives Fazit. Die Ärzte Eckhard Hahn aus Reudern und Dr. Utz Friedrich Blickle aus Neckartailfingen, unterstützt von Isabel Meister-Hahn und Claudia Müllerschön, hatten keine wirklich schlimmen Verletzungen zu behandeln. „Bei den Fußballern waren es Zerrungen und Prellungen, auch eine Platzwunde“, so Blickle. Unter den Helferinnen und Helfern gab es auch Blessuren, öfter Schnittwunden. „Das zeigt den Elan, der manchmal vielleicht etwas zu groß war“, so Blickle augenzwinkernd. Auch Zuschauern wurde geholfen, oft Kindern mit kleineren Schürfwunden oder Insektenstichen. Das Bild zeigt von links Claudia Müllerschön, Eckhard Hahn, Isabel Meister-Hahn, Dr. Utz Blickle und Manuel Benesch.

Sport

Couragierter Auftritt beim Spitzenreiter

Handball: Nur 19 Tore kassiert, aber auch nur 16 selbst erzielt – Zweitliga-Frauen der TG Nürtingen verlieren in Zwickau knapp

Die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen mussten im Auswärtsspiel bei Tabellenführer Sachsen Zwickau wenig überraschend als Verlierer vom Feld. Dass die 16:19-Niederlage…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten