Schwerpunkte

Sport

Jugendfußball: Zwschenrunde der Württembergischen Hallenmeisterschaft

28.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendfußball: Zwschenrunde der Württembergischen Hallenmeisterschaft

Bei der Württembergischen Hallenmeisterschaft der Nachwuchskicker hat sich in der Zwischenrunde die Spreu vom Weizen getrennt. Die Juniorenteams des Bezirks Neckar-Fils sind allesamt ausgeschieden, bei den Juniorinnen haben Titelverteidiger FV 09 Nürtingen (B), der TSV Deizisau und der FV Faurndau (C) den Sprung in die am kommenden Wochenende in Dußlingen stattfindende Endrunde geschafft.

Auch für die E-Junioren des TSV Köngen war in der Zwischenrunde Endstation. Sie teilten damit das Schicksal mit den C-Junioren des TV Nellingen, den D-Junioren des TVN und des FC Eislingen sowie den E-Juniorenteams des VfL Kirchheim und des TSV Wäldenbronn-Esslingen. Die Köngener Jungs belegten in der Bronnbachhalle in Weiler/Rems den vierten Platz unter sechs Teams.

Der FV 09 Nürtingen, Vorjahressieger bei den B-Juniorinnen, brachte sein Team wieder in die Endrunde. In Rosenfeld wurde die Mannschaft von Trainer Jogi Morgenthaler unangefochtener Gruppensieger. Bei den C-Juniorinnen lief es nicht so gut, der 09-Nachwuchs schied als Gruppenfünfter aus. In die Endrunde zog aber der FV Faurndau als Gruppenerster ein. Das schaffte auch der TSV Deizisau, der in Biberach hinter dem VfL Sindelfingen Zweiter wurde.

E-Junioren, Gruppe 4


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Sport