Schwerpunkte

Sport

Ins Schicksal gefügt

02.12.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga, Frauen

Alles andere als erfreulich verlief der Heimauftritt der Köngener Handballerinnen. Sie unterlagen Nürtingens zweiter Mannschaft unerwartet deutlich mit 16:24 Toren.

Köngen gelang der erste Treffer und dies sollte zugleich die letzte Führung in dieser Begegnung gewesen sein. Nürtingen agierte mit einer offensiven Abwehrformation, mit der Köngen nicht klar kam. Auch die kurze Deckung für die Nürtingerin Sarah Stuber brachte in den ersten 15 Minuten nicht den erhofften Erfolg (2:6). Erst die Umstellung in der Abwehr und die Herausnahme der zweiten Kreisläuferin sorgten für eine zwischenzeitliche Egalisierung zum 7:7. Nun schien es, als ob die Gastgeberinnen in der Partie angekommen wären. Beim Stand von 8:10 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit lief bei Köngen aber nicht mehr viel zusammen. Nürtingen verstand es geschickt, die Räume eng zu machen und somit den Köngener Angriff kaum zur Entfaltung kommen zu lassen. Die TSV-Frauen fügten sich ohne große Gegenwehr in ihr Schicksal. Nürtingen zeigte an diesem Tag einfach mehr Einsatz und Siegeswillen und gewann somit auch in dieser Höhe verdient. jop

TSV Köngen – TG Nürtingen II 16:24

TSV Köngen: Harder, Ege (1), Gorzellik (1), Reinhardt (7/5), Mollo (3), Tigges (2), Ott (1), Segler (1), Herzog, Pallier (1), Nagel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Sport

Mit rechts von rechts

Lokale Handballgrößen von einst: Berühmt wurde der gebürtige Zizishäuser und „Frisch-Auf-Legende“ Arnulf Dümmel durch seinen speziellen Seitfallwurf

Viele Ältere kennen ihn als Bundesliga-Handballer der 1970er- und 80er-Jahre bei Frisch Auf Göppingen. Von den Jüngeren haben ihn viele als Lehrer am…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten