Anzeige

Sport

Im Verfolgermodus unterwegs

02.10.2019 00:00, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen und SKV daheim

Kontaktaufnahme zur Spitze erwünscht: Der TSV Wolfschlugen wie auch der SKV Unterensingen agieren nach der jeweils ersten Saisonpleite ab sofort verstärkt im Verfolgermodus.

Morgen stehen beide Teams nämlich in erster Linie vor der Aufgabe, den Rückstand auf das Spitzenduo Heiningen/Lauterstein (8:0-Zähler) überschaubar zu halten. Für Veit Wager kommt es dabei am Tag der deutschen Einheit zum Wiedersehen mit alten Bekannten. Zwei Jahre lang coachte der aktuelle „Hexenbanner“-Trainer das Deizisauer Frauenteam in der Oberliga, vor rund 21 Monaten half Wager zudem auch für einige Wochen als Interimscoach des Männerteams aus. Enge Bande auch für zwei Wolfschlugener Spieler: Marco Kugler und Simon Kosak wechselten im Sommer von Deizisau bergaufwärts.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten