Schwerpunkte

Sport

Heilsbringer Heilemann

21.09.2009 00:00, Von Werner Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg: FCF gewinnt nach großem Kampf mit 3:1 in Gärtringen

„Das war nichts für schwache Nerven“, so das Fazit der meisten der rund 500 Zuschauer, die am Samstag Zeuge des Verbandsligaspiels zwischen dem FC Gärtringen und dem FC Frickenhausen waren. Die spannungsgeladene Partie entschied sich erst in der Nachspielzeit, als Marco Parrotta mit dem dritten Treffer für die Gäste alles klar machte.

Unmittelbar zuvor hatte FCF-Keeper Martin Egner mit einer klasse Parade den Ausgleich für den bisherigen Tabellenzweiten verhindert. „Spieler des Tages“ darf sich aber in erster Linie Michael Heilemann nennen, der nach seinem Handgelenkbruch erstmals wieder auf dem Platz stand und mit zwei blitzsauberen Toren den Grundstein zum Sieg des FCF legte.

Die Täleself zeigte sich gegenüber der Vorwoche stark verbessert.“ Meine Mannschaft hat endlich einmal demonstriert, dass sie in der Lage ist, eine Halbzeit lang mit Leidenschaft und Einsatz einen Vorsprung zu verteidigen. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus diesem Spiel“, freute sich FCF-Coach Murat Isik.

Die Enttäuschung bei Gärtringens Trainer Martin Oßwald hielt sich trotz der ersten Saisonniederlage in Grenzen: „Wir haben uns nach dem schnellen 0:2 ganz gut erholt und in der zweiten Halbzeit den Gegner über weite Strecken in dessen Hälfte festgesetzt. Was gefehlt hat, war eben das eine Tor. Chancen waren genug vorhanden.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Sport

Mit rechts von rechts

Lokale Handballgrößen von einst: Berühmt wurde der gebürtige Zizishäuser und „Frisch-Auf-Legende“ Arnulf Dümmel durch seinen speziellen Seitfallwurf

Viele Ältere kennen ihn als Bundesliga-Handballer der 1970er- und 80er-Jahre bei Frisch Auf Göppingen. Von den Jüngeren haben ihn viele als Lehrer am…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten