Anzeige

Sport

Handball-Württemberg-Liga Süd Vor den Festtagen ein Feuerwerk abgebrannt Der TSV Wolfschlugen macht mit Schlusslicht SG Kuchen/Gingen kurzen Prozess und gewinnt mit 44:24

22.12.2008, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der TSV Wolfschlugen machte sich und seinen Fans ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Die „Hexenbanner“ fegten das überforderte Schlusslicht SG Kuchen/Gingen mit 44:24 regelrecht aus der Halle. Überragender TSVW-Akteur war Dominik Merkle, der allein zwölf Treffer beisteuerte. Die Mannschaft von Trainer Florian Beck schloss damit die Vorrunde mit 15:9 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz ab.

Gegen den Tabellenletzten brannten die „Hexenbanner“ ein richtiges Feuerwerk ab. Die Gäste waren mit dem Tempospiel der Beck-Truppe total überfordert. Vor allem Dominik Merkle und Jörg Feinauer waren von der gegnerischen Abwehr nie in den Griff zu bekommen, sodass die beiden zusammen zu 20 Treffern kamen.

Die Rotweißen hatten sich die Aufgabe wesentlich schwerer vorgestellt, aber der Tabellenletzte ergab sich nach der Pause fast widerstandslos in sein Schicksal. Das Team von Florian Beck war in allen Belangen klar überlegen. Die Kritik des Trainers nach dem Heininger Spiel hatte also Wirkung gezeigt.

Einen weiteren Erfolg jenseits des Parketts konnten die TSVW-Verantwortlichen ebenfalls vermelden: Der Vertrag mit Trainer Florian Beck wurde frühzeitig für die Saison 2009/2010 verlängert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Sport

Echterdinger crashen die Party

Fußball-Landesliga, Staffel 2: 0:2 – Oberensinger Unzufriedenheit nach der ersten Heimpleite

Die Stimmung erreichte gestern Abend in Oberensingen den Siedepunkt - freilich nicht auf dem Fußballplatz, sondern gleich nebenan auf dem Festgelände zum Maientag-Auftakt. Ernüchternd waren dagegen ein paar…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten