Schwerpunkte

Sport

Handball-Württemberg-Liga Süd Lokalderby mit veränderten Vorzeichen TG Nürtingen empfängt als Mannschaft der Stunde den auswärtsschwachen TSV Wolfschlugen – Macht Staudinger weiter?

23.01.2009 00:00, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Ausgangslage vor dem Derby in der Handball-Württemberg-Liga am Samstag (20 Uhr) in der Theodor-Eisenlohr-Halle hat sich gewaltig geändert. Gastgeber TG Nürtingen ist nach schlechtem Saisonstart die Mannschaft der Stunde, Gegner TSV Wolfschlugen hat in dieser Saison vor allem auswärts noch nicht überzeugen können. Doch diese Schwäche ist nicht das Einzige, das den TSVlern derzeit Kopfzerbrechen bereitet.

Es gibt günstigere Zeitpunkte für ein Derby. Zumindest, wenn man es aus Sicht des TSV Wolfschlugen betrachtet. Bei den „Hexenbannern“ wirkt noch immer die Grippewelle der vergangenen Woche nach. Ob Florian Beck am Samstag auf der Trainerbank sitzen wird, steht noch nicht fest. Im Training wurde er von Steffen Lillich vertreten, mit dem er in engem Kontakt steht sowie täglich telefoniert und der auch beim 40:27-Sieg über das Team Esslingen die Geschicke des TSV von außen lenkte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Sport

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten