Schwerpunkte

Sport

Handball-Württemberg-Liga

13.03.2007 00:00, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württemberg-Liga

Bei 29:36-Niederlage findet kein Wolfschlüger Akteur zu seiner Normalform Aussetzer in jeder Halbzeit

Beim Tabellendritten TSV Weinsberg war der TSV Wolfschlugen ohne Siegchance und kassierte eine deutliche 29:36-Niederlage. Beide Spielhälften waren aus Wolfschluger Sicht mit jeweils deutlichen Aussetzern behaftet, in denen man jeweils einen klaren Rückstand einfing. Außerdem hatte Weinsberg einfach den besseren Rückraum und in Tim Landenberger, Markus Kübler und Edin Hadzimuhamedovic die besseren Schützen, die zusammen insgesamt 28 Treffer erzielten.

Bei der Beck-Truppe gab es mehrere Defizite, und zwar die schwache Abwehrarbeit, eine miserable Wurfausbeute und auch die Torhüter erwischten keinen Glanztag. Viel zu oft konnten die Weinsberger Angreifer frei beziehungsweise mehr oder weniger ungehindert zum Torwurf kommen und so leicht zum Erfolg gelangen. Fast kein Spieler brachte Normalform, sodass die Niederlage dann zwangsweise die Folge war.

In der ersten Hälfte reichte die Kraft und Einstellung noch aus, um die klare Gast-geberführung noch zu egalisieren, aber im zweiten Spielabschnitt ließ man den TSV Weinsberg zeitweise fast ungehindert agieren. Es fehlten die Langzeitverletzten Michi Kutschbach und Kapitän Frank Illi an allen Ecken und Enden. Jetzt heißt es mit voller Kraft bei der SG Lauterstein auftreten, denn ansonsten dürfte man auch dort nichts Zählbares holen und das Punktepolster schrumpft zusammen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Sport

Handballverband Württemberg setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Gestern Abend haben wir bereits darüber berichtet, nun ist es offiziell: der Handballverband Württemberg (HVW) setzt den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus. Das teilte der Verband heute Vormittag mit, der damit die Konsequenzen „aus der explodierenden Corona-Situation“ zieht: „Der gesamte Spielbetrieb im Verbandsgebiet wird ab sofort…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten