Schwerpunkte

Sport

Handball-Regionalliga Süd, Staffel 2, Frauen

04.10.2005 00:00, Von Susanne Gaber — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Regionalliga Süd, Staffel 2, Frauen

Gaber-Truppe muss beim 32:25 gegen die unorthodoxe HSG Mannheim hartnäckigen Widerstand brechen

Mit 32:25 (14:12) setzte sich die TG Nürtingen am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen die HSG Mannheim durch. 50 Minuten musste die Turngemeinde gegen die kampfstarken Gäste mächtig ackern, um den Widerstand der unorthodox spielenden HSG zu brechen. Anders noch als im ersten Heimspiel nahm die Gaber-Truppe den Kampf an und konnte vor allem im zweiten Durchgang auch spielerisch das eine oder andere Highlight setzen.

Stark ersatzgeschwächt präsentierte sich das Mannheimer Team in der Hölderlin-Stadt. Gleich auf drei Stammkräfte musste Gäste-Trainerin Daniela Müller verzichten. Dieses Manko versuchten ihre Schützlinge durch enormen Einsatz und Kampfgeist wettzumachen – über weite Strecken des Spieles mit Erfolg. So war die Turngemeinde von Anfang an gefordert und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, wobei spielerisch dem Ganzen noch die Glanzpunkte fehlten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Sport

Samstagskrimi ohne Sieger

Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen erkämpfen sich in Leipzig einen Punkt – Für Trainer Hablizel ein „Schritt in die richtige Richtung“

Die Handballerinnen der TG Nürtingen haben im Duell der angeschlagenen Zweitligisten immerhin einen Teilerfolg gefeiert. In einem wahren Samstags-Krimi in Leipzig…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten