Schwerpunkte

Sport

Handball Manuel Späth – ein Kindheitstraum erfüllt sich Der 23-jährige Ruiter feierte in den Spielen gegen Island sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft

14.01.2009 00:00, Von Jörn Kehle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jedes Kind, das mit einer Mannschaftssportart beginnt, träumt davon, einmal für die Nationalmannschaft seines Heimatlandes spielen zu dürfen. Dem Großteil bleibt dieser Traum jedoch ein Leben lang verwehrt. Wahr wurde er dagegen für einen Spieler aus dem Bezirk Esslingen-Teck am 29. November 2008: Der Ruiter Manuel Späth, Bundesliga-Akteur in Diensten von Frisch Auf Göppingen, gab in Oberhausen sein Debüt in der deutschen Handball-Nationalmannschaft.

Es ist kalt an jenem Tag Ende November mitten im Ruhrgebiet. Die Oberhausener durchwandern die schneebedeckte Winterlandschaft, während sich die Kinder an Schneeballschlachten oder Schlittenfahren erfreuen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Sport

Ende eines Missverständnisses

Frauenhandball: Zweitligist TG Nürtingen hat vorgestern seine Trainerin Ausra Fridrikas freigestellt, Nachfolger wird Simon Hablizel

Nach jahrelanger Beständigkeit auf der Trainerbank der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen hat sich diese nun in einen Schleudersitz verwandelt. Am Montagabend wurde…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten