Schwerpunkte

Sport

Handball-Kreisliga A

19.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Kreisliga A

Eine weitere schmerzliche 21:23-Niederlage musste der TB Neuffen beim Gastspiel in Denkendorf hinnehmen. Gegenüber der Vorwoche wurden Kampfgeist und Siegeswille vermisst und die erste Spielhälfte wurde komplett verschlafen.

Der TB Neuffen trat in derselben Formation wie beim Heimsieg gegen Plieningen an und das Hinspiel konnte auch gewonnen werden. Eigentlich gute Vorzeichen. Von wegen: In der grausigen ersten Spielhälfte fand die Neuffener Abwehr quasi überhaupt nicht statt und lud den Denkendorfer Rückraum zum Toreschießen ein. Ehe man sichs versah, lag man 0:3 zurück (5.). Marcel Grande, einziger Lichtblick, erzielte in der ersten Halbzeit drei der insgesamt fünf Neuffener Tore. Es wurden einfach zu viele Fahrkarten geworfen. Ein ums andere Mal ließ sich die Neuffener Abwehr von den Denkendorfern düpieren und der TSV führte völlig zu Recht mit 8:1. Der Frust saß beim TB Neuffen ob des 5:15-Pausenrückstands sehr tief.

Im zweiten Abschnitt ein anderes Bild. Personell wurde der TB durch die Rote Karte von Kolasinski zu Umstellungen gezwungen und mit Ralf Schmid, Simon Hartlieb in der Abwehr und Martin Sautter im Kasten war die Defensive nun stabiler. Die Aufholjagd begann mit drei Treffern in Folge zum 8:15. Die nun ruppiger spielenden Denkendorfer waren wohl etwas überrascht und dachten, das Spiel wäre bereits gelaufen. Neuffen gab weiter Gas und plötzlich hieß es nur noch 17:21 (55.).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Sport

Der Ball ruht bis Ende November

Fußball: Der WFV setzt nach den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Corona-Eindämmung ab sofort den Spielbetrieb aus

Seit gestern Vormittag ist es amtlich: Nach den Handballern hat auch der Fußball die Reißleine gezogen und mit sofortiger Wirkung ein Spielverbot verhängt. Vorerst bis Ende November…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten