Schwerpunkte

Sport

Handball-Bezirksliga Esslingen-Teck

15.03.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga Esslingen-Teck

Zizishausen hat beim 33:25-Sieg über Wolfschlugen II keine Probleme

Einen souveränen 33:25-Erfolg feierte der TSV Zizishausen im Lokalderby gegen den TSV Wolfschlugen II. In einer Partie mit fast schon Freundschaftsspiel-Charakter setzten sich die Gastgeber kurz vor beziehungsweise nach der Pause entscheidend ab und hatten dann keinerlei Probleme mehr.

Aufgrund der Tabellensituation ging es für beide Mannschaften um nichts mehr, und das merkte man auch auf dem Spielfeld. Natürlich ging man engagiert zur Sache, aber es erinnerte doch gar nichts an frühere hart umkämpfte Begegnungen. Die Gäste hatten den besseren Start und lagen dank dreier Treffer ihres Youngsters Kai Bohle mit 4:3 vorn (6.). Nach Volker Schulz’ Ausgleichtreffer vergaben beide Teams einige Chancen, ehe Kneule und von Stackelberg die „Hexenbanner“ mit 6:4 (12.) in Front brachten.

Doch dann folgte der Auftritt von Sebastian Baum, der mit drei Gegenstoßtoren in Serie die Wende einleitete. Die Zizishäuser standen in dieser Phase sehr gut in der Abwehr und bestraften die Abspielfehler der Gäste gnadenlos. Michael Kohler setzte dann noch ebenfalls per Konter das 8:6 (17.) drauf. Wolfschlugen blieb in den folgenden Minuten dran, geriet dann aber kurz vor der Pause weiter in Rückstand. Zweimal Zeljo Klaric am Kreis und Fabian Hauptvogel erhöhten zur 15:11-Pausenführung der Hausherren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Sport

Es besteht Redebedarf

Frauenhandball: Nach der Freistellung von Trainerin Fridrikas stehen beim Zweitligisten TG Nürtingen weitere Zukunftsfragen an

Je heftiger der Sturm, desto länger dauert es, bis wieder Ruhe einkehrt. Letzteres erhoffen sie sich bei der TG Nürtingen nach dem Rausschmiss ihrer Zweitliga-Frauen-Trainerin…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten