Schwerpunkte

Sport

Großer Ärger über die Schiris

06.03.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, A-Jugend-Bundesliga: Wolfschlugen unterliegt 29:33

Trotz einer großartigen kämpferischen Vorstellung unterlag die A-Jugend des TSV Wolfschlugen bei der SG Ottenheim/Altenheim unter widrigen Umständen mit 29:33 (9:14) Toren.

Die ohnehin stark dezimiert angetretenen TSVler mussten die komplette zweite Halbzeit auch noch ohne den bereits in der Anfangsphase am Kopf verletzten Benjamin Sott bestreiten. Umso höher ist der tolle Einsatz und Kampfgeist der gebeutelten Truppe um Kapitän Marcel Rieger zu bewerten, die auch trotz einiger merkwürdiger Entscheidungen der aus einer Nachbargemeinde stammenden Schiedsrichter nie aufgaben und eine tolle Moral bewiesen haben.

Die Anfangsphase verlief völlig ausgeglichen. Die SG legte vor und der TSV egalisierte. In der 13. Minute führten die Gastgeber mit 5:4, ehe der TSV, gestützt auf einen überragenden Torhüter Daniel Rebmann, drei Tore in Folge zur 7:5-Führung erzielen konnte. Beim 8:6 hatte der Zwei-Tore-Vorsprung noch Bestand, doch durch überhastete Abschlüsse und unkonzentriert gespielte Angriffe verloren die jungen Wölfe ihre bis dahin gute spielerische Linie – auch weil Sott durch einen Schlag ins Gesicht nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Die Gastgeber nutzten die sich daraus ergebenen Umstellungen gnadenlos aus und erzielten sieben Tore in Folge zur eigenen 13:8 Führung. Mit einem Fünf-Tore- Rückstand ging es dann auch in die Pause.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Sport

Auf einen Abstecher in die Schweiz

Fußball: Der Beurener Christian Gentner spielt neuerdings für den Erstligisten FC Luzern. Der frühere Kapitän des VfB Stuttgart möchte mehr Zeit mit der Familie verbringen, aber sportlich ehrgeizig bleiben.

Der 14. August ist für Christian Gentner ein besonderer Tag, es ist sein Geburtstag. In diesem Jahr wird Gentner…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten