Anzeige

Sport

Grafenberg am Scheideweg

29.04.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A 2: Gegen Raidwangen muss ein Dreier her – Achtzehner geht nach Neuffen

Am 21. Oktober vergangenen Jahres erklomm der TSV Grafenberg nach dem elften Spieltag die Tabellenspitze, seit vorletzten Sonntag ist er sie wieder los, das überraschende 1:3 in Neckartenzlingen ermöglichte den SF Dettingen den Platz auf dem Thron.

Die Kicker von der Teck errangen aus den vergangenen 14 niederlagenlosen Spielen zwölf Siege und empfangen übermorgen den jüngsten Grafenberg-Bezwinger TSV Neckartenzlingen, während die Grafenberger den TSV Raidwangen erwarten.

Vor diesem Derby in den Buckenwiesen schwächeln beide Teams ein wenig. Wobei die Ansprüche der Stilp-Truppe natürlich höher sind, aber bloß elf Punkte aus den vergangenen sechs Partien kosteten die Tabellenführung. Noch extremer ist die Lage bei den „Roigl“, die nur vier Punkte aus den letzten sechs Spielen verbuchten. Das Hinspiel verloren die Raidwänger zu Hause mit 1:3, diesmal will der TSVR etwas Zählbares mitbringen und den Negativtrend stoppen. „Wir sind in den letzten Wochen enttäuschend aufgetreten“, sagt TSVR-Trainer Dietmar Poos, „gegen Neuffen haperte es mit der Chancenverwertung.“ Poos kann wieder auf Heiko Haubensack und Marco Schott zurückgreifen, während Sven Ebinger und Andy Schäffer diese Saison nicht mehr spielen können.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Sport

Konkurrenz belebt das Geschäft

Frauenhandball, Dritte Liga Süd: Aufsteiger Wolfschlugen hat sich qualitativ und quantitativ verstärkt und peilt den Klassenverbleib an

„Der Sprung in die Dritte Liga ist immens“, sagt Rouven Korreik. Der Handballtrainer des TSV Wolfschlugen weiß, dass auf den Aufsteiger in der neuen Spielklasse hohe…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten