Schwerpunkte

Sport

Fußball-Verbandsliga Württemberg

25.08.2008 00:00, Von Werner Schmid/jürgen Haug — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg

Glanzvolles 5:1 beim Aufsteiger vom Bodensee war der erste Saisonsieg – Özkahraman trifft dreimal

Gala-Auftritt des FC Frickenhausen am Bodensee: Beim 5:1-Sieg hat sich der Ausflug an das schwäbische Meer in jeder Hinsicht gelohnt. Spieler und Fans genossen nicht nur das feine Ambiente im herrlich gelegenen Zeppelinstadion, auch nach dem Spiel herrschte Freudenstimmung im FCF-Lager, denn die Art und Weise, wie die Isik-Truppe den unerwartet klaren Erfolg erspielte, war sehenswert. Alle fünf Tore entstanden nach gekonnten Spielzügen.

„Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir die ganze Woche über geübt haben, die Umstellungen haben sich bewährt“, strahlte ein sichtlich zufriedener FCF-Trainer Murat Isik nach dem ersten Saisonsieg und fügte an: „Trotzdem ist das nur eine Momentaufnahme. Erst wenn wir am Samstag gegen Donzdorf nachlegen, können wir etwas entspannter nach vorne blicken.“ Garant für den Erfolg waren das starke FCF-Mittelfeld mit einem sehr spielfreudigen Michael Heilemann und der dreifache Torschütze Fatih Özkahraman.

Immer noch angespannt ist die Personalsituation beim Tälesclub. Fischer, Altindill, Stingl und Bader fallen noch länger aus, Kanarya und Kilic befinden sich im Urlaub. Sein Saisondebüt gab dagegen Markus Lude nach seiner Rotsperre gegen Gniebel. Nahezu seine Wunschformation konnte das Friedrichshafener Trainergespann Schmid/Steck auflaufen lassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Sport