Schwerpunkte

Sport

Fußball-Kreisliga B, Staffel 5

04.10.2007 00:00, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga B, Staffel 5

Spitzenreiter TV Unterboihingen war auch unter dem Jusi nicht zu stoppen: Mit 5:1 landeten die Hiller-Schützlinge den siebten Sieg in Serie. Auf Platz drei vorgearbeitet hat sich der TSV Grafenberg II durch seinen 3:1-Sieg beim TSV Ötlingen II. Den höchsten Tagessieg feierte der SV Reudern: Die Osswald-Schützlinge verpassten beim 9:0-Sieg Unterensingen nur knapp einen zweistelligen Erfolg. Gedämpft wurde der Höhenflug des TSV Beuren beim 2:4 vom Lokalrivalen Marsonia Frickenhausen.

Der TSV Oberboihingen II unterlag dem KSV Nürtingen unglücklich mit 1:2. 5:3 gewann der TSV Linsenhofen nach 0:2-Rückstand gegen Makedonikos Nürtingen. 2:2 trennten sich der TV Tischardt und die SPV05 Nürtingen II.

TSV Kohlberg TV Unterboihingen 1:5

Die aggressivere und laufstärkere Vorstellung des Tabellenführers war ausschlaggebend für den klaren Sieg beim TSV Kohlberg. Die sich durchaus Chancen ausrechnenden Gastgeber waren vor allem im Angriff harmlos. Patrick Baumann (12.) und Tiso Gianpiero Licata (30.) sorgten für die verdiente 2:0-Pausenführung des Spitzenreiters. Der zweite Treffer von Baumann (51.) entschied die Partie früh. Die nochmals aufkeimenden Hoffnungen der Platzherren durch das 1:3 (75.) von Daniel Gräff zerstörte Maximilian Cicione (78.) schnell. Maximilian Krieg beendete den Torreigen zum 1:5-Endstand (90.).

TSV Beuren Marsonia Frickenhausen 2:4


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Sport

Handballverband Württemberg setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Gestern Abend haben wir bereits darüber berichtet, nun ist es offiziell: der Handballverband Württemberg (HVW) setzt den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus. Das teilte der Verband heute Vormittag mit, der damit die Konsequenzen „aus der explodierenden Corona-Situation“ zieht: „Der gesamte Spielbetrieb im Verbandsgebiet wird ab sofort…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten