Anzeige

Sport

Fußball-Kreisliga A, Staffel 2

28.09.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A, Staffel 2

Patuschka-Truppe bei Spitzenreiter Grafenberg Kellerduell in Altdorf

Mittlerweile sind fünf Spieltage in der Kreisliga A, Staffel 2 absolviert, doch immer noch ist der Großteil eng beisammen. Den Tabellenfünften und den 14. trennen lediglich vier Punkte. Genauso viele Zähler liegen zwischen dem Tabellenführer aus Grafenberg, der am Sonntag gegen den FC Unterensingen spielt, und dem TSV Notzingen II auf Rang vier.

In Grafenberg möchte man auch am sechsten Spieltag den Platz an der Sonne nicht räumen, zumal der TSV gegen den FC Unterensingen zu Hause in den letzten Spielen immer deutlich gewonnen hat. Wir verlassen uns auf unsere Heimstärke, werden den Gegner aber sicher nicht unterschätzen, so TSV-Trainer Claudio Mastrangelo. Zwar weiß der FCU, dass es zuletzt in den Buckenwiesen deutliche Niederlagen setzte, aber gerade deshalb ist es unser Ziel, einen Punkt zu holen, hat Unterensingens Trainer Stefan Patuschka keine Angst vor einer erneuten Klatsche beim Tabellenführer.

Mit dem TV Neidlingen ist am Sonntag eine Mannschaft in Dettingen zu Gast, die von ihrem gesteckten Saisonziel, einem Platz in der oberen Tabellenhälfte, zurzeit doch ein ganzes Stück entfernt ist. Ganz anders sieht es dagegen bei der SFD aus. Mit drei Siegen und einem Unentschieden stehen die Dettinger auf einem guten dritten Platz und haben bei einem Spiel weniger nur drei Zähler Rückstand auf Grafenberg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Sport

Wolfschlugens Top-Talent – erst Nationalteam, dann zum Lokalrivalen?

„Sie ist vielleicht das größte Talent, das wir jemals bei uns hatten“, sagt Rouven Korreik, Trainer des Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Wolfschlugen, über Leonie Dreizler (Mitte rechts). Aktuell bestreitet die Handballerin aus der „Hexenbanner“-Jugend im Rahmen eines Lehrgangs der deutschen U17-Nationalmannschaft eine Reihe an Testspielen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten