Schwerpunkte

Sport

Fußball: Kollektiver Protest

01.12.2004 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Fußballer gehen auf die Barrikaden. Der Württembergische Fußballverband schließt sich dem Protestaufruf des Landessportverbandes Baden-Württemberg an und hat in Abstimmung mit den Bezirksvorsitzenden die Absetzung aller Verbandsspiele am kommenden Wochenende beschlossen. Betroffen sind alle Spiele in den Verbands-, Landes- und sämtlichen Bezirks- und Kreisligen sowie -staffeln (Aktive und Jugend). Auch Freundschaftsspiele werden nicht stattfinden. Ausgenommen hiervon sind lediglich Veranstaltungen in der Halle.

Der WFV reagiert mit dieser gezielten Protestaktion auf die weiteren geplanten Mittelkürzungen im Doppelhaushalt 2005/06, die für die Sportvereine und -verbände drastische Folgen hätten. „Die Schmerzgrenze war bereits mit den Kürzungen 2004 erreicht“,heißt es, „einen Spielraum, um die weiteren Einsparungen aufzufangen, gibt es nicht mehr.“ Deshalb setzt sich der Sport in Baden-Württemberg entschieden gegen die Sparpläne der Landesregierung zur Wehr.

Karl Wieland, der Vorsitzende des Fußballbezirks Neckar-Fils, steht hinter dem Beschluss des Verbandsvorstands. „Sonst sonnen sich die Politiker im Glanze sportlicher Erfolge“, sagt er, „mich stimmt traurig, dass die Politik und die Spitzen des Sports hier keine Lösung finden.“ „Das Ehrenamt wird mit Füßen getreten“findet auch Klaus Fischer, Trainer und Zweiter Vorsitzender des FC Frickenhausen, „ich finde es sehr gut, dass sich der Sport endlich wehrt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Sport

Drei richtungsweisende Spiele für die TG Nürtingen

Frauenhandball: Gegen die HSG Freiburg kann Nürtingen einen ersten wichtigen Schritt Richtung Zweitliga-Klassenverbleib machen

Binnen 14 Tagen können die Handballerinnen der TG Nürtingen die sportlichen Weichen für eine weitere Saison in der Zweiten Bundesliga stellen. Voraussetzung in den Duellen mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten