Schwerpunkte

Sport

Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils

27.04.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils

TSV Neckartailfngen nutzt starke Anfangsphase nicht zum Führungstreffer - Nur noch Schicksalsspiele

Da wäre mehr drin gewesen. Eine Viertelstunde lang konnte der TSV Neckartailfingen den Elan und die Euphorie aus dem Notzingen-Coup in die Begegnung beim TSV Boll hinnüber retten, machte in dieser überlegenen Anfangsphase aber nicht den Führungstreffer und gab dann insgesamt verdient drei wichtige Punkte ab. Der starke Auftakt verführte die Grün-Weißen dazu, den kampfstarken Gegner mit spielerischen Mitteln besiegen zu wollen und das ging gründlich in die Hosen.

Schon nach zwei Minuten hätte der Gast das 1:0 erzielen können, als Stefan Wilhelm am Elfmeterpunkt frei zum Schuss kam. Der Youngster wollte es jedoch mit Gewalt wissen, anstatt sich eine Ecke auszusuchen. So traf sein satter Schuss den gut postierten Thorben Mende und die Riesenchance war vertan. Als dann Mathias Ulm gefoult wurde und Toni Farruggia mit seinem Freistoß aus zwanzig Metern das Lattenkreuz erzittern ließ, schien alles auf die Fortsetzung der glänzenden Vorstellung von Notzingen hin zu deuten. Aber weit gefehlt, denn nun begannen die Poos-Schützlinge zu „gaigeln“, was den Coach an der Seitenlinie zurecht beinahe zum Explodieren brachte. Was kann einen Abstiegskandidaten bei einer solch einsatzbereiten Truppe wie den TSV Boll dazu verleiten, mit Schönspielen was holen zu wollen?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Sport