Anzeige

Sport

Frickenhausens Talfahrt hält an

22.11.2010, Von Werner Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg: FCF verliert 2:4 beim SV Nehren – Kapitale Abwehrschnitzer

Auch beim Tabellenvorletzten SV Nehren konnte der FC Frickenhausen seine Talfahrt nicht stoppen und unterlag nicht unverdient mit 2:4 Toren. Somit ist die Isik-Truppe seit sechs Spielen sieglos und befindet sich nun mitten im Abstiegskampf.

„Nehren hat seine Chancen reingemacht, wir nicht“, lautete der kurze, treffende Kommentar von Frickenhausens Trainer Murat Isik unmittelbar nach dem Spiel. Der Kommandogeber auf der anderen Seite, SV-Interimstrainer Jochen Weigel, sah’s ähnlich: „Meine Mannschaft hat auf dem schwierig zu bespielenden Platz kämpferisch überzeugt und deshalb verdient gewonnen, obwohl wir nach der Halbzeit viel Glück hatten. Jetzt wollen wir auch gegen Nagold gewinnen, damit wir noch vor der Winterpause den Anschluss an die Nichtabsteigerplätze herstellen können.“

Nur noch zwei Feldspieler saßen im vorletzten Vorrundenspiel auf der FCF-Auswechselbank. Gegenüber der Vorwoche fehlten die beruflich verhinderten Fabio Accardi und Erdal Koyuncu. Anders dagegen die Situation beim SV Nehren. Das Trainer-Duo Jochen Weigl/Nico Sbordone konnte im Wesentlichen seine Wunschformation auflaufen lassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Sport