Schwerpunkte

Sport

Frickenhausen macht viel zu viel falsch

06.05.2013 00:00, Von Dirk Schwarz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg: Ein Platzverweis ebnet dem Tabellenletzten Hellas Bietigheim den Weg zum 4:1-Erfolg

Ohne die richtige Einstellung geht beim FC Frickenhausen auch gegen den Tabellenletzten nichts. „Jeder einzelne Spieler ist in der Verantwortung, sich jetzt zu Überdenken“, war dann auch die Hauptaussage von Spielertrainer Martin Mayer nach der 1:4-Schmach gegen den SV Hellas 94 Bietigheim.

Das ging gewaltig daneben: Michael Renner (links) und der FC Frickenhausen erlebten gegen das bisherige Schlusslicht Hellas Bietigheim eine schmerzhafte Bruchlandung. Foto: Just
Das ging gewaltig daneben: Michael Renner (links) und der FC Frickenhausen erlebten gegen das bisherige Schlusslicht Hellas Bietigheim eine schmerzhafte Bruchlandung. Foto: Just

Die Bietigheimer können nun wieder Hoffnung schöpfen im Abstiegskampf. „Die Verletztensituation bei uns ist sehr schwierig. Ich freue mich riesig über diesen Sieg und die Leistung“, meinte Hellas-Trainer Anton Markovic. Zunächst allerdings legten die Frickenhäuser los wie die Feuerwehr. Alperen Albayrak hatte schon in der 1. Minute eine gute Möglichkeit. Kurz darauf zischte ein Schuss von Michael Renner am Kasten vorbei (3.). Nach fünf Minuten wurde dann Dominique Rodrigues von Emrah Polat in Szene gesetzt, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am Gästekeeper Athanasios Damianidis. Wenig später war Damianidis aber geschlagen. Eine gefühlvolle Flanke von Polat nahm Marco Parrotta mit der Brust an, fackelte nicht lange und schoss zum 1:0 ein (6.).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Sport

Perfekter Start mit drittem Platz

Handball, 3. Liga Süd: Wolfschlügerinnen feiern im ersten Heimspiel den zweiten Saisonsieg

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen können auf einen gelungenen Heimauftakt zurückblicken. Nach einem verdienten 31:27-Erfolg gegen den HCD Gröbenzell sind sie Dritter der Dritten Liga Süd.

Vor leeren…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten