Anzeige

Sport

Final Four, Endspiel Plüderhausens Glückseligkeit Remstäler nach 3:1-Endspielsieg über Bremen im siebten Himmel

29.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Borussia Düsseldorf und TTC Müller Frickenhausen/Würzburg – wer anderes als diese beide Mannschaften sollten im Endspiel um die Deutsche Pokalmeisterschaft stehen. Wieder einmal kam alles anders. Im Finale der Außenseiter trafen der SV Plüderhausen und Werder Bremen aufeinander. Den Pott holten sich die Remstäler mit einem 3:1 über die Hanseaten.

Grenzenloser Jubel im Lager des SV Plüderhausen. Am Tag des 64. Geburtstages ihres Managers Gerritt Albrecht erfüllten sich die Remstäler einen Traum, holten in Hannover die begehrte Trophäe und sind damit der 50. Cupsieger in der Geschichte des deutschen Pokalwettbewerbs.

Es war ein Finale auf Augenhöhe. Der SVP hatte den höher eingeschätzten Nachbarn Frickenhausen niedergerungen, Bremen Titelverteidiger Borussia Düsseldorf aus dem Rennen gekippt. Im Endspiel brachte zunächst Leung seine Plüderhausener mit einem hart umkämpften Fünf-Satz-Sieg über Hielscher (11:4, 9:11, 12:10, 9:11, 11:7) in Führung. Keens Sieg gegen Kosowski, ebenfalls nach fünf Sätzen erzielt (11:7, 8:11, 9:11, 11:4, 11:6), bedeutete den Ausgleich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Sport