Schwerpunkte

Sport

FCF braucht jetzt ein Wunder

16.05.2011 00:00, Von Werner Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg: Frickenhausen nach 1:3 auf dem Weg in die Landesliga

Nach der vierten Niederlage in Folge und dabei der zweiten gegen einen unmittelbaren Kontrahenten um den Klassenerhalt sieht es für den FC Frickenhausen zappenduster aus. „Jetzt hilft nur noch ein Wunder“, waren die ersten Worte, die FCF-Coach Murat Isik nach dem Desaster beim Tabellenvorletzten Ludwigsburg vorbrachte.

Die mitgereisten Fans und auch die FCF-Akteure versuchten nach dem Spiel Ursachenforschung wegen der Niederlage gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner zu betreiben. Sicher hat der Schiedsrichter bei engen Entscheidungen in schöner Regelmäßigkeit für die Platzherren gepfiffen. Wind ist punktgenau nach der Halbzeit aufgekommen und blies den Gästen im zweiten Spielabschnitt kräftig ins Gesicht und durch den Gegentreffer nach nicht einmal einer Minute wurde die gesamte Taktik über den Haufen geworfen.

Das sind jedoch nur Randerscheinungen. Tatsache ist und bleibt: Ein Großteil der Frickenhäuser Mannschaft hat den Abstiegskampf noch nicht angenommen. Wie der Teufel das Weihwasser meiden einige Akteure den Zweikampf insbesondere bei Standardsituationen. Genau diese Standards waren es wieder einmal, die den FCF auch in der Barockstadt auf die Verliererstraße brachten. „Wir brauchen die Fehler nicht bei anderen suchen, wir sind selbst schuld, dass wir verloren haben.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Sport

Handballverband Württemberg setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Gestern Abend haben wir bereits darüber berichtet, nun ist es offiziell: der Handballverband Württemberg (HVW) setzt den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus. Das teilte der Verband heute Vormittag mit, der damit die Konsequenzen „aus der explodierenden Corona-Situation“ zieht: „Der gesamte Spielbetrieb im Verbandsgebiet wird ab sofort…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten