Schwerpunkte

Sport

Erstmals nach den neuen WTB-Strukturen

01.06.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der lange und steinige Prozess einer Strukturreform im Württembergischen Tennisbund (WTB) ist abgeschlossen. Das Präsidium des WTB folgte dem Vorschlag des Verbandsrats, den Verband zukünftig in sechs annähernd gleichgroße (hinsichtlich der Anzahl der Vereine und Mannschaften) Bezirke aufzuteilen. Erstmalig finden die Spiele auf Bezirksebene in der neuen Verbandsstruktur mit nun sechs Bezirken (A bis F) statt. Aufgrund der neuen Gebietsgrenzen werden die Mannschaften nun auf neue Gegner treffen. Durch die neuen regionalen Einteilungen wird es zudem in vereinzelten Klassen zu mehr Lokalderbys kommen. Dies betrifft auch Teams, die früher in zwei unterschiedlichen Bezirken an den Grenzen beheimatet waren und nun in einer Klasse des neuen Bezirks spielen. Es wird auf jeden Fall spannend. Los geht es mit den Spielen der Verbandsrunde am Wochenende 8./9. Juni. In einigen Gruppen auf Bezirksebene finden bereits zuvor Spiele statt, der letzte Spieltag auf WTB-Ebene ist am Sonntag, 28. Juli. Die Grafik zeigt die neuen Bezirke im Württembergischen Tennisbund. aa

Sport

Leichtathletik-Talente drohen abgehängt zu werden

Leichtathletik: Junge Talente können aufgrund fehlender Kaderzugehörigkeit nicht im gewohnten Umfang trainieren

Der Sport ist in Corona-Zeiten ungerecht geworden. So sieht es nicht nur Verbands- und VfB-Sprinttrainer Micky Corucle (Köngen). Auch Martin Moll, Vorsitzender des Leichtathletikkreises…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten