Schwerpunkte

Sport

Erfolgreiches Heimspiel für Neckarhäuser Rugbyspieler

25.05.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rugby: SG Tübingen/Neckarhausen bezwingt Karlsruhe in der Regionalliga mit 33:12.

Felix Hahn (mit dem Ball) punktete für die SG Tübingen/Neckarhausen. Foto: Steffen Erb
Felix Hahn (mit dem Ball) punktete für die SG Tübingen/Neckarhausen. Foto: Steffen Erb

Als intensive Mannschaftskontaktsportart war Rugby von den Corona-Regelungen besonders betroffen. Deshalb war die Vorfreude der Tigers aus Neckarhausen besonders groß, als nach zweijähriger Pause endlich wieder das erste Heimspiel in der Regionalliga Baden-Württemberg, der dritthöchsten Liga, ausgetragen werden konnte. In der mit Hirschau/Tübingen gemeldeten Spielgemeinschaft traf die SG TBN-Tigers auf die leicht favorisierten Rugger vom Karlsruher SV. Das Ziel für das vorletzte Saisonspiel der SG Tigers war von den beiden Coaches Giuseppe del Latte und Alex Bauer vorgegeben: ein Heimsieg sollte es werden. Die Anfangsminuten waren von einigen Turbulenzen geprägt. Schnell gingen die Tigers mit 7:0 – ein erfolgreicher Versuch gibt fünf Punkte und kann durch einen Kick zwischen die Stangen erhöht werden – in Führung, um allerdings als Antwort wieder den Ausgleich zu bekommen. Durch Fehler im Spielaufbau auf beiden Seiten und starken Offensivaktionen kam es schnell zu einem 14:12-Halbzeitstand. Auch in Hälfte zwei entwickelte sich ein gewohnt hartes, aber stets faires Spiel. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Tigers das Match in die Hand, mehr Spielanteile und bessere Feldpositionen. Die geschlossene Mannschaftsleistung in der Verteidigung und die starke Kondition der Neckarstädter ließ die Karlsruher mehrmals erfolglos anrennen. Nach durchsetzungsstarken Offensivaktionen konnte das Rugby-Ei mehrmals im gegnerischen Mal abgelegt und das Spiel letztlich zugunsten der SG Tigers entschieden werden. Finn Pörtner, Nathan van Helden, Felix Hahn und Marc Biesinger sorgten mit ihrem Kicker Robert Carr für einen am Ende deutlichen, aber verdienten 33:12-Heimerfolg. Head-Coach der SGM und in Personalunion auch von Hirschau/Tübingen, Guiseppe del Latte, sagte nach dem Spiel: „Jetzt fühle ich mich auch an diesem Neckarabschnitt heimisch; klasse, wie die Jungs das intensive Spiel angenommen haben.“ Auch Tigers-Coach Alexander Bauer zeigte sich zufrieden: „Das Training der letzten Wochen nach der langen Pause hat sich ausgezahlt, Tabellenplatz vier ist stark.“ sb/fh

Sport

Mit Zittersieg in Richtung Klassenverbleib

Fußball-Bezirksliga: Während der TSV Neckartailfingen mit einem 3:2-Erfolg gegen den TSV Jesingen im Abstiegskampf weiter Boden gutmacht, bringt das 2:2 im Kellerduell zwischen der SPV 05 Nürtingen und der SGEH beide Teams nicht weiter.

Beim Blick auf die Tabellenspitze zeigt sich: Der JC Donzdorf steht nach einem 4:2…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten